Anruf: 0664 339 82 79

Vereinbaren Sie Ihr Beratungsgespräch
von Frau zu Frau!

Dr. med. Andrea Rejzek

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Oberärztin am Landesklinikum St. Pölten



Kombination für einen natürlichen Look!

Viele Patientinnen befürchten bei der Brustvergrößerung mit Implanaten den sogenannten „Operated Look“, der eine OP sofort vermuten lässt. Dieses steife, unbewegliche Aussehen der Brust kann zum Beispiel dadurch entstehen, dass das Implantat unter dem Muskel platziert wird. Dies ist oft nicht anders möglich, wenn sehr wenig eigenes Brustgewebe vorhanden ist. Denn andernfalls (über dem Muskel) würde das Implantat kantig durch die dünne Haut durch sichtbar werden.

Um einen zusätzlichen Weichteilmantel nutzen zu können, muss es daher unter den Brustmuskel gelegt werden. Wenn man dies nicht möchte, muss ein deutlich kleineres Implantat verwendet werden, das über dem Muskel liegt. Denn schließlich muss die (ohnehin kleine) vorhandene Brust das Implantat ja vollständig bedecken.

Schöheitspost






Um das Problem des unnatürlichen Aussehens umgehen zu können, wird immer wieder eine Kombination aus der Vergrößerung mittels Implantat und gleichzeitig mittels Eigenfett angewandt. Trotz wenig vorhandenem Brustgewebe kann das Implantat über dem Muskel platziert werden, während zusätzlich Eigenfett in die Brust eingebracht wird. Hier kann jedoch nur eine sehr kleine Menge eingebracht werden, da unter Druck kein Fettgewebe einheilen kann und bei der Brustvergrößerung mit Implantat gerät die Haut natürlich unter Spannung. Die Kombination muss daher auf mehrere Etappen erfolgen. Also kann zum Beispiel in der 1. Sitzung eine Vergrößerung mit Implantat und ein wenig Eigenfett durchgeführt werden, nach welcher dann eine 2-3 monatige Pause erfolgt. In einer 2. Sitzung kann noch mehr Eigenfett eingebracht werden und das Ergebnis optimiert werden. Zusätzlich dazu erfolgt die Vorbereitung der Brust auf die Eigenfett-Behandlung mit dem BRAVA® System. Die Kombination klingt vielleicht aufwändig, das Ergebnis ist dafür wunderschön und natürlich.

Ihre,

Dr. Andrea Rejzek

Über die Autorin

Dr. Andrea RejzekDr. Andrea Rejzek ist plastische Chirurgin aus Leidenschaft! Neben ihrer Tätigkeit als Oberärztin am Landesklinikum St.Pölten, betreibt sie seit Juli 2006 äußerst erfolgreich eine Privatordination in Wien.
Regelmäßige Fortbildungen, sowie die Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen ist selbstverständlich, um die Behandlungen und Operationen stets auf höchstem Niveau und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu gewährleisten.
Frau Dr. Andrea Rejzek verkörpert ihren Leitspruch „Einfühlsame Beratung von Frau zu Frau“ wie keine andere. Was ihre Patienten besonders an ihr schätzen: Sie versteht es, als Ärztin höchste Professionalität und ihr Können mit ihrer einfühlsamen Art und sozialen Kompetenz hervorragend zu ergänzen.
Dr. Andrea Rejzek ist außerdem aktives Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie und des Berufsverbandes Österreichischer Chirurgen (BÖC).



Hinterlasse eine Antwort